Veranstaltungen & Projekte

Vorschau

                                       

Weber_Susanna_20190618_04.jpg

WEIZEN WEBEN, LILIEN PFLÜCKEN

Führung und Gespräch mit der Künstlerin Susanna Iris Weber in der Alten Apotheke Walldorf

In der Alten Apotheke wimmelt und tummelt sich allerlei Getier. Die Malerin Susanna Iris Weber nutzte ihre letzten beiden Sommeraufenthalte im Künstlerhaus Plüschow, nahe der Ostsee, um sich der Natur vor Ort zu widmen. 2017 empfing sie eine Schneckeninvasion und im letzten Sommer waren die Fensterbänke mit allerlei Fluginsekten übersät. Auf sanfte Weise mahnen uns die Bilder der geborenen Leimenerin und machen auf eines der aktuellsten Themen unserer Gesellschaft aufmerksam.

Herzliche Einladung!

Im Anschluss besteht die Möglichkeit im benachbarten Restaurant „Stern“ einzukehren.

Treffpunkt: Alte Apotheke Walldorf, Hauptstraße 47


SOMMERPROGRAMM im Skulpturenpark Heidelberg

Reiner Seliger Skulpturen

FERIEN-WORKSHOPS FÜR KINDER VON 7-10

IM RAHMEN DES HEIDELBERGER FERIENPASSES

MI | 07.08.19 | 10 - 13 Uhr

UND

DO | 15.08.19 | 10 – 13 Uhr

Skulpturen bauen und zeichnen


Rückblick

Kunstsonntag im skulpturenpark Heidelberg


SOMMERPROGRAMM im Skulpturenpark Heidelberg

Reiner Seliger Skulpturen

Anlässlich des jährlich stattfindenden Kunstsonntages in Heidelberg wird unser Vorstandsmitglied Kerstin Weinberger M.A. durch die Sonderausstellung „Reiner Seliger - Skulpturen“ des Skulpturenparks Heidelberg führen.

Kegel, Säulen und Kugeln aus Beton, Ziegel und Glas. Reiner Seliger arbeitet vorzugsweise mit sogenannten Abfallmaterialien, die er unter anderem direkt von Großbaustellen bezieht. Eigens für die diesjährige Sonderausstellung im Skulpturenpark Heidelberg hat er vor Ort seinen „Tall Tower“ aus Betonprismen konstruiert. Verzichtet er sonst bei seinen Skulpturen auf Mörtel oder sonstige bindende Elemente, sind sie für die 10 Freilandskulpturen im Außenbereich der Orthopädischen Klinik ein Muss.

Mehr über die Werke von Reiner Seliger erfahren Sie am 14. Juli 2019, 11.00 Uhr. Wir freuen uns über Spenden.

Herzliche Einladung!

Treffpunkt: Eingang Klinikgebäude Orthopädische Klinik Heidelberg, Schlierbacher Landstraße 200A, 69118 Heidelberg


KUNSTSONNTAG HEIDELBERG

SO | 14.07.19 | 11 - 12 Uhr

Führung und Gespräch mit Kerstin Weinberger M.A.


Wellentöchter- und Mütter in der Kunsthalle Mannheim

auf der gleichen wellenlänge


Die Wellentöchter von Henri Laurens

Führung am Muttertag Mit Julia Willhauck M.A. in der Kunsthalle Mannheim

Henri Laurens, Die Mutter, 1935

Henri Laurens, Die Mutter, 1935

Für Mütter und Töchter. Und für alle anderen Interessierten, die natürlich auch herzlich eingeladen sind.

SO | 12.05.19 | 11 - 12.30 Uhr | Treffpunkt: 10.45 Uhr Kasse Atrium

Eintritt: 16 Euro, Anmeldung bis 10.05.19 unter kunstundkulturvermittlung@gmail.com

Henri Laurens (1885-1954) gilt als der bedeutendste französische Bildhauer der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er gehörte zum Kreis der Kubisten um Georges Braque und den ungleich bekannteren Spanier Pablo Picasso. Wie dieser wandte sich Laurens in den 1920er Jahren wieder einer organischen Formensprache zu und blieb fortan der figürlichen Darstellung treu. Die monographische Ausstellung „Henri Laurens – Wellentöchter“ in der Kunsthalle Mannheim spürt plastischen wie thematischen Hauptaspekten im Gesamtwerk des Künstlers nach. Um „La Sirène“ (Große Sirene, 1945) aus der eigenen deutschlandweit gerühmten Skulpturensammlung gruppieren sich ausgewählte Werke der frühen und reifen Schaffensphase sowie Zeichnungen, Collagen und Druckgraphiken.


Ein Tisch, ein Stuhl und viele Bilder

Zahlreiche Besucher auf der Rheinau


Ausstellung mit Werken von Neli Dannenberg

„Ein Stuhl, ein Tisch und viele Bilder“

… heißt es am Sonntag, 17.02.2019 von 11:00 bis 17:00 Uhr in den fast leeren Räumen der Jugendstilvilla auf der Rheinau, Relaisstr. 205.

Neli Dannenberg zeigt in besonderer Atmosphäre ihre Werke, deren Ausgangspunkt der Mensch, die Natur und deren Miteinander bilden. Oft steht die Künstlerin dabei selbst in einem Zwiegespräch mit der Natur und lotet aktuelle Themen, wie den Klimawandel, auf ihren Bildern aus.

Der Bewegung von Menschen ist ein weiterer Teil ihrer Arbeiten gewidmet. Denn Malen ist Bewegung und somit Leben, sagt Neli Dannenberg selbst.

Wir freuen uns auf einen Tag unter dem Motto - Bilder gucken, über Kunst sprechen und Kunst kaufen.


Rundgang durch rund 200 Jahre Kunstgeschichte

Die Abkehr von der Naturnachahmung im Kurpfälzischen Museum Heidelberg

image002.jpg

UNWIRKLICHKEITEN. Das Imaginäre in der Kunst von Caspar David Friedrich bis Picasso

Führung im Kurpfälzischen Museum Heidelberg

Unwirklichkeiten - Die Abkehr von der Darstellung der äußeren Wirklichkeit begann bereits mit der Kunst der Romantik und führte um 1900 zu radikaleren Umbrüchen der Avantgarde. Farbe und Form verselbstständigten sich, das Imaginäre, das  Innenleben und Empfinden des Künstlers standen im Mittelpunkt. Das Kurpfälzische Museum Heidelberg zeigt in der Sonderausstellung diese Zusammenhänge und gibt einen Einblick in rund 200 Jahre Kunstgeschichte.

Zu sehen sind neben den Heidelberger Romantikern u.a. hochkarätige Leihgaben von Künstlern wie Francisco de Goya, Caspar David Friedrich, Lovis Corinth, Edvard Munch, Franz von Stuck, Giorgio de Chirico, Emil Nolde, Ernst Ludwig Kirchner, Max Pechstein und Pablo Picasso.

Herzliche Einladung zur Führung mit Eva Wick M.A. am Sonntag, 3.2.2019 um 16:00 Uhr,

Treffpunkt: Kasse KMH, Hauptstr. 97, 69117 Heidelberg

Eintritt: 16 Euro, Anmeldung bis 1.2.19 unter kunstundkulturvermittlung@gmail.com


2018


Konstruktion der WElt

Führung in der Kunsthalle Mannheim


12_holbrook_warbride_1023069.jpg

GELD MACHT KUNST

Führung und Rundgang durch die Ausstellung „Konstruktion der Welt - Kunst und Ökonomie“ in der Kunsthalle Mannheim mit Dr. Andrea Schmidt-Niemeyer und Kerstin Weinberger M.A.

SA | 15.12.18 | 14 - 15.30 Uhr

Um verbindliche Anmeldung bis zum 10.12.18 wird gebeten unter: kunstundkulturvermittlung@gmail.com

Bildnachweis: Clarence Holbrook Carter, Kriegsbraut, 1940

Spiegeln sich gesellschaftliche Verhältnisse und Ideologien in der Kunst? Die Sonderausstellung “Konstruktion der Welt” behauptet dies. Im älteren Teil wird für die Zeit 1919-1939 die Kunst der USA, Sowjetunion und Weimarer Republik miteinander verglichen und erstaunliche Parallelen in der Technikeuphorie, aber auch in den rückwärtsgewandten Reaktionen auf die Weltwirtschaftskrise sichtbar gemacht. Im neueren Teil versuchen sich Gegenwartskünstler*innen teils spielerisch mit den schwierigen Fragen wie Digitalisierung, Kryptowährung oder Globalisierung zu befassen. Eine überaus politische Ausstellung, die belegt, dass Kunst und Ökonomie sehr viel miteinander verbindet.

Um verbindliche Anmeldung bis zum 10.12.18 wird gebeten unter: kunstundkulturvermittlung@gmail.com, Gebühren: 16 € inkl. Eintritt, Treffpunkt: 13.45 Uhr Atrium Kasse


digitale angebote in der Kunsthalle mannheim

digitalisiert, informiert, ausprobiert


AFTerwork in der Kunsthalle Mannheim

Rundgang durch das Creative Lab – den digitalen Angeboten der Kunsthalle Mannheim mit Lena Berkler M.A.

MI | 10.10.18 | 18.00–19.00 Uhr

In vier Räumen des Jugendstilbaus setzt die Kunsthalle Mannheim mit dem Creative Lab einen neuen Schwerpunkt bei Entwicklung und Erprobung digitaler Werkzeuge und multi-medialer Darstellungsformen im Kunstmuseum des 21. Jahrhunderts. Das Creative Lab gehört neben Collection Wall und Multimedia-App zur Digitalen Strategie der Kunsthalle. Neben der Vermittlung von Sammlungsthemen, wie dem Skulpturen-Fokus, sollen Denkimpulse gesetzt und Wahrnehmungsexperimente ermöglicht werden. Zum Creative Lab zählen Graphiktisch, Persönlicher Museumskatalog (PMK), 360 Grad-Filme, die Augmented Reality-Anwendung „SculptYours“ sowie eine „Skulpturendisco“.
Wer Interesse hat, kann sich bereits vorab die Kunsthalle Mannheim App kostenlos im Apple- oder Google-Play-Store herunterladen.
Wer mag, trifft sich im Anschluss zu einem Drink im Museumsrestaurant LUXX.

Kosten: 14 Euro inklusive Eintritt
Wir freuen uns über zahlreiche Anmeldungen unter kunstundkulturvermittlung@gmail.com


“Natur & Fantasie” Ausstellung Kathrin Ross im Rathaus Wiesloch

Lena Berkler M.A. spricht zur Vernissage am 17.09.2018

Die studierte Biologin Kathrin Roß findet ihre Motive in der Natur. Früchte, Vögel, Pflanzen, Schnecken und Muscheln gibt sie in außergwöhnlichen Ausschnitten und in überraschender Farbigkeit wieder. Energie und Emotion bestimmen ihre Arbeiten, vor Kontrasten und dem Zusammenführen von scheinbar Gegensätzlichem hat sie keine Scheu.

Ausstellung im Rathaus Wiesloch vom 17.09. - 20.10.2018.

Ausstellung im Rathaus Wiesloch vom 17.09. - 20.10.2018.


erfolgreiches Sommerprogramm im Skulpturenpark heidelberg

Führungen, workshops und Gespräche


JUNGe Kunst - junge künstler im skulpturenpark heidelberg

Begleitprogramm mit Führung und Workshops

Die diesjährige Ausstellung JUNGE KUNST - JUNGE KÜNSTLER im Skulpurenpark Heidelberg begleiten wir mit drei Veranstaltungen. Herzliche Einladung hierzu.

 

Heidelberger Kunstsonntag

FÜHRUNG UND GESPRÄCH MIT KERSTIN WEINBERGER M.A.

SO | 08.07.18 | 11 - 12 Uhr

 

Workshops für Kinder von 7-10 Jahren

SKULPTUREN BAUEN UND ZEICHNEN mit Kerstin Weinberger und Eva Wick

DO | 02.08.18 | 14 - 17 Uhr

und

DO | 06.09.18 | 14 - 17 Uhr mit Neli Dannenberg und Eva Wick

Warum fällt eine Skulptur nicht um? Welche Materialien verwenden die jungen Künstler für Ihre Skulpturen? Gemeinsam tauchen wir ein in die Welt der Groß-Skulpturen des Heidelberger Skulpturenparks. Wir zeichnen und gestalten selbst eine eigene Skulptur. Anmeldung per Mail unter kunstundkulturvermittlung@gmail.com


Tiere ZEichnen mit Birgit MAnz


Faszination Tier

Zeichnen in ländlicher Idylle unter Anleitung der Künstlerin Birgit Manz

Wir freuen uns, dass wir Ihnen und Euch seit langer Zeit mal wieder einen Workshop für Erwachsene anbieten können. Am Samstag, 23.06.2018 lädt uns die Künstlerin Birgit Manz von 11:00 - 17:00 Uhr in ihr Atelier ein, um uns in die Kunst der Tierzeichnung einzuführen.

In diesem Workshop können Sie in ländlichem Ambiente mit Waldpanorama Ihr Lieblingstier oder  lebendige Tiere zeichnen und malen. Als lebende Motive stehen bildschöne Hühner aus alten Rassen draußen im bäuerlichen Garten zur Auswahl. Außer der ländlichen Umgebung stehen diverse Vorlagen zur Anregung zur Verfügung. Ob innen im gemütlichen Atelier - Studio unterm Dach oder  draußen auf der schönen Terrasse, für alle Wetterlagen und Wünsche gibt es einen geeigneten Ort sich bildnerisch mit der Natur auseinanderzusetzen. Auf Wunsch werden Einblicke in die Anatomie des Tieres allgemein und spezifisch besprochen und vermittelt. Ob sie reine Übungsstudien anfertigen oder eine Bildkomposition mit einem Tier anlegen möchten, ob sie mehr Lust am schnellen Skizzieren oder ausführlichen Erarbeiten haben - Hilfen gibt es bei jedem Schritt: Von der  Ideenfindung, über Anregungen und Korrekturen bei der Ausführung, bis hin zum fertigen Bild. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Bitte bringen sie gutes Bildmaterial mit, wenn sie ihr eigenes Tier oder ein ganz spezifisches Tier „einfangen“ möchten. Bildmaterial über Tiere und Internetzugang ist vorhanden.

Das Zeichen-, bzw. Malmaterial wird vom Verein gestellt. Falls Sie besondere Wünsche haben, bringen Sie Ihr Material bitte selbst mit.

Kosten pro Person inklusive Material, Snack und Getränke: 40,00 €

Veranstaltungsort: Atelier Birgit Manz, Westliche Luhrbachsraße 7, 67466 Lambrecht Pfalz

Anfahrt: Auf Wunsch können Fahrgemeinschaften gebildet werden. Anfahrt ab MA ca. 40 Minuten.

Verbindliche Anmeldung: bis zum 16.6. 2018, per Mail an kunstundkulturvermittlung@gmail.com

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.


"Sehfahrten" mit horst Hamann


MANNHEIM_EIN_PF_HH_119.jpg

Exklusives Künstlergespräch mit Horst Hamann

Ausstellung Sehfahrten im Mannheimer Kunstverein

 

Am Donnerstag, 29.03.2018 bieten wir um 15:30 Uhr unseren Mitgliedern und Freuden der Kunst und Kultur im Mannheimer Kunstverein ein exklusives Künstlergespräch mit dem bekannten Fotografen Hort Hamann an.

Bitte melden Sie sich bei Interesse per Email unter kunstundkulturvermittlung@gmail.com an. Die Veranstaltung ist kostenlos. Wir bitten um eine Spende zur Unterstützung unserer Kinder- und Jugendarbeit.


Impressionen der Führung "Stimme des lichts"


STIMME des Lichts IM WILHELM-HACK-MUSEUM LUDWIGSHAFEN

FÜHRUNG DURCH DIE AUSSTELLUNG

whm_quadrat_sdl_text.jpg

Wir freuen uns, Ihnen eine Führung durch die Ausstellung „Die Stimme des Lichts“ mit berühmten Künstlern wie Robert Delaunay, Wassily Kandinsky, Franz Marc, Paul Klee und August Macke anbieten zu können. Die Führung wird von Anja Guntrum durchgeführt.

Wir treffen uns am Samstag, 10.03.2018 um 15:45 Uhr im Foyer des Wilhelm-Hack Museums in Ludwigshafen. Die Teilnahmegebühr inklusive Eintritt beträgt 15 € für Mitglieder und 18 € für Nichtmitglieder.

Bitte bestätigen Sie uns per Mail Ihre Teilnahme. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen beschränkt. Bitte melden Sie sich verbindlich bis zum 25.2.18 per Mail an.


FERNÖSTLICHE BILDERWELTEN

Künstlergespräch Mit Dagmar Röderer im kunstverein speyer


kleine_sammlung.jpeg

Fernöstliche Bilderwelten

Liebe Freundinnen und Freunde von Kunst und Kultur,

zum Jahresbeginn laden wir Sie/ Euch ganz herzlich am Donnerstag, den 4. Januar 2018 um 14:00 Uhr in den Kunstverein Speyer ein.

Die Künstlerin Dagmar Roederer spricht über Ihre Werke und führt durch die Ausstellung.


2017


Eindrücke Unseres Programms im Skulpturenpark Heidelberg

Kunstgespräche, Workshops für Kinder, Familienführung

Im Späherbst machte die Klasse 4a der Grundschule Schlierbach im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts in unserer Begleitung einen Besuch im Skulpturenpark Heidelberg. Impressionen und einen kurzen Bericht dazu finden Sie auf der Homepage der Schule.

Führungen und Workshops für Schulklassen, Kindergärten und Erwachsene im Skulpturenpark Heidelberg sind jederzeit nach Voranmeldung möglich. Bei Interesse wenden Sie sich gerne an uns.


Kunstvermittlungsprogramm im Skulpturenpark Heidelberg 16.07.-15.10.2017

Liebe Freundinnen und Freunde, Mitglieder und Förderer von Kunst- und Kulturvermittlung Rhein-Neckar e.V.,

wir freuen uns sehr, dass wir Sie/ Euch wie im letzten Jahr zu unserem Vermittlungsprogramm im Skulpturenpark Heidelberg zu Kunstgesprächen, Workshops für Kinder und zu einer Familienführung einladen können.

Hier das aktuelle Programm zum Download.

 
 

"Ecken und Kanten"

Workshop mit dem Künstler Eberhard Freudenreich in Kooperation mit Döbele Kunst Mannheim

Herzliche Einladung zu unserer ersten Veranstaltung in diesem Jahr, zum Workshop „Ecken und Kanten“ mit dem Stuttgarter Künstler Eberhard Freudenreichin Kooperation mit Döbele Kunst Mannheim (Leibnizstr. 26) am Samstag, den 25.03.2017, ab 14 Uhr.

Linie, Form und Papier, diese drei Elemente bilden die grundlegenden Bestandteile in Eberhard Freudenreichs Kunst. Auf vielfältige Weisen entstehen die Linien durch Schneiden, Überlagern von Schnittformen, Faltungen oder durch Nachziehen mit Blei- und Buntstift. Er nutzt die Linie als Instrument zur Gestaltung von Formen, welche er wiederum auf vielfältige Weise in, auf und mit Papier umsetzt.

Kommen Sie, gestalten gemeinsam mit dem Künstler Ecken und Kanten und/oder besuchen Sie die Ausstellung LINIE FORM PAPIER.


2016


RÜCKBLICK "Meine Kultur, Deine Kultur entdecken."

Ein interkulturelles Projekt für Flüchtlingsfamilien & Familien aus Edingen-Neckarhausen


FOTO-REVIEW SKULPTURENPARK HEIDELBERG 

SKULPTUREN ENTDECKEN. Kreative Begegnungen im Skulpturenpark Heidelberg 


"Gebabbte Bilder"- Collagen von Angelika Dirscherl, Norbert Nüssle, Raingard Tausch, Susanna Weber und Eleonore Wilhelm

Ausstellung Kunstverein Leimen unterwegs

In seinem 35. Jubiläumsjahr und im 100. Jubiläumsjahr der Dada-Bewegung widmet sich der Kunstverein Leimen der Technik, die von jener Künstlergruppe etabliert wurde - der Collage. Die in der Rhein-Neckar-Region verwurzelten KünstlerInnen Angelika Dirscherl, Raingard Tausch, Norbert Nüssle (†), Susanna Weber und Eleonore Wilhelm bedienten sich bei ihren „Gebabbten Bildern“  allerdings nicht nur den typischen Elementen Schere, Kleber und Papier. Die Werkauswahl reicht von klassischen Klebebildern bis hin zur erweiterten Collage, der Assemblage, die auf reale Materialien, wie in dieser Ausstellung etwa auf alte Fensterrahmen und Briefumschläge zurückgreift. Die Werke fordern den Betrachter zum genauen Hinsehen, sind gesellschaftskritisch und regen zum Nachdenken an. 

Wie eine Collage mutete auch die Suche nach einem geeigneten Raum für die Ausstellung an. Denn die für den Kunstverein vorgesehenen Ausstellungsflächen im neuen Leimener Rathaus sind bislang noch nicht geeignet für die Präsentation von Kunst. Aber durch „Zuschneiden und Kleben“ ergab sich dann die Lösung, nämlich das Asyl im schönen Kraichgau, das durch die Kuratorin Eva Wick M.A. organisiert wurde.    

Ausstellungsdauer: 26. Juni – 17. Juli 2016, Ort: Speyerisches Amtshaus, Neuenwegstr. 9, 76703 Kraichtal-Oberöwisheim   

Vernissage: 26.6.16, 16 Uhr, Begrüßung: Elsa Hagelskamp, 1. Vorsitzende Kunstverein Leimen, Einführung: Eva Wick M.A., Kunsthistorikerin, Performance: Susanna Weber, Eleonore Wilhelm 

Midissage: 10.7.2016, 16 Uhr mit Premiere der Film-Collage von Eleonore Wilhelm, "New York, sweet home New York" mit dem jüngst verstorbenen Musiker Hans Reffert (Mannheim) 

Finissage: 17. 7. 2016, 16 Uhr mit einem von Eva Wick moderiertem Künstlergespräch  

Weitere Infos unter: info@kunstverein-leimen.de und www.kunstverein-leimen.de 


Kunst für alle?! – Vom Benz-Denkmal zum Friedensengel – Mannheims Kunst im öffentlichen Raum

Stadtspaziergang

Bereits heute laden wir unsere Mitglieder und Interessierte ein, am 12.06.2016 an einer Führung zu den Skulpturen der Mannheimer Innenstadt mit Silvia Köhler teilzunehmen. Anmeldung erforderlich unter kunstundkulturvermittlung@gmail.com

Wussten Sie, dass Mannheim umgerechnet auf seine Einwohner die höchste Dichte an Kunstwerken im öffentlichen Raum hat? Und das es zu diesen Arbeiten schier unglaubliche Geschichten zu erzählen gibt? Als das Benz-Denkmal am 16. April 1933 in Gegenwart von Bertha Benz eingeweiht wurde, soll sie – die bei der Einweihung 84 Jahre alt war – die wunderbare Bemerkung gemacht haben – ZITAT: – „Aber der Carl ist doch tagsüber gar nicht im Nachthemd rumgelaufen!“ Da erwischt ein LKW 1969 beim Einparken das Lipsi-Rad, das damals an einem ganz anderen Ort steht, und es zerbricht in mehrere Teile. Und weil es nicht versichert ist, kommt der Künstler nach Deutschland und repariert es umsonst... 

Joachim Schmettau gewinnt zwar den Wettbewerb für die Neugestaltung am ehemaligen Heidelberger Tor (1978) - aber die Stadtväter trauen sich nicht, den organisch-erotischen Brunnen auch dort aufzustellen. Eine fieberhafte Suche nach einem Ersatzstandort beginnt... Weitere Geschichten beim Spaziergang durch die Planken bis zum Rathaus mit Dr. Christine Schumann und Silvia Köhler von den Künstlernachlässen Mannheim.


Deine Kultur, meine Kultur entdecken

Projekt mit den Flüchtlingsfamilien und BürgerInnen in Edingen-Neckarhausen

Wir freuen uns, dass wir dank der großzügigen Unterstützung durch die Robert-Bosch-Stiftung ein umfangreiches Kunst- und Kulturprojekt mit Flüchtlingsfamilien und Bürgerinnen und Bürgern aus der Gemeinde Edingen-Neckarhausen planen dürfen. Im Zeitraum von Mai bis September 2016 wollen wir einen kulturellen Austausch der lokalen Bevölkerung mit den Flüchtlingen auf Augenhöhe in Gang setzen, Vorurteile abbauen, die Gesellschaft öffnen und ein gemeinsames kulturelles Zusammenleben vor dem Hintergrund der Sensibilisierung und Wertschätzung für die eigene und die anderen Kulturen aufzubauen. Das Programm wird inhaltlich breitgefächert sein und reicht von Museumsbesuchen, Erkundungen in der Natur, Kochen und Schwimmen bis hinzu Malerei- und Theater-Workshops. Wir freuen uns schon sehr darauf!


Deine Kultur, meine Kultur entdecken – Kick Off

Gestaltung des Foyers in der Flüchtlingsunterkunft in Edingen-Neckarhausen

Fotos Kerstin Weinberger

Gemeinsam mit den Flüchtlingsfamilien, GrundschülerInnen der Pestalozzischule Edingen und den beiden Künstlerinnen Evelyn Brinkmann und Susanna Weber haben wir am 29. und 30.03.2016 das Foyer der Unterkunft in der Gerberstraße farbenfroh gestaltet. Vielen Dank an alle Beteiligten und ehrenamtlichen HelferInnen des Bündnisses für Flüchtlingshilfe Edingen-Neckarhausen e.V..


2015


Der feine Schimmer

Zu Pfau und Perlmutt im Jugendstil Exklusive Führung in der Kunsthalle Mannheim

Durch die Sonderausstellung der Kunsthalle Mannheim führten Kerstin Weinberger und Cem Alaçam am 16. Januar 2016. In fünf Themenräumen zeugten rund 100 Exponate von der Variantenvielfalt des im Jugendstil beliebten Motivs des Pfaus. Das Spektrum reichte vom Luxusauto, über naturgetreuen Darstellungen bis hin zu Modeaccessoires. Die Kunsthalle erinnerte mit dieser Schau auch an die Eröffnungsausstellung im Jahr 1907 und bot unseren FreundInnen der Kunst und Kultur einen „prachtvollen“ Nachmittag.


GEGEN DAS VERGESSEN - Ein Fotoprojekt von Luigi Toscano

Begleitprogramm

Anlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung durch die Alleierten initiierte der Künstler Luigi Toscano mit Team ein Fotoprojekt für den öffentlichen Raum in Mannheim. Installiert wurden die 70 großformatigen Fotographien von Holocaust-Überlebenden von Mitte September bis Oktober 2015 an der Alten Feuerwache.


“Entartete Kunst“ im Bombenschutt

Exklusive Führung im Mannheimer Kunstverein

Am Sonntag, den 16.08.2015 war es soweit. Wir haben zu unserer ersten Veranstaltung des neu gegründeten Vereins für Kunst- und Kulturvermittlung Rhein-Neckar in den Kunstverein Mannheim eingeladen. Bei einer exklusiven Führung mit unseren Vorständen Kerstin Weinberger und Cem Alaçam wurden FreundInnen der Kunst und Kultur über den sensationellen Skulpturenfund in Berlin informiert.